Bau

Unser Anliegen ist es, auf unserem Gelände Räumlichkeiten zu schaffen, zur Begegnung. Eine Anlaufstelle, wo Menschen einfach sein können und sich aufhalten, ohne etwas zu “müssen”. Unsere Besucher sollen zum Beispiel in Ruhe eine Zeitschrift oder ein Buch lesen können oder sich mit Freunden und Gastgebern ins Gespräch vertiefen. Die obligatorische Tasse Kaffee soll natürlich auch angeboten werden und eine Kinderecke soll die kleinen Leute zum Spielen anregen. Hier sollen auch gestrandete Menschen Sinn finden, weil sie angenommen und geliebt sind, weil sie erleben, was Wertschätzung bedeutet. Am Sonntag soll das neue Gebäude zusätzlich für die Gottesdienste der evangelischen Stadtmission genutzt werden.

Um dieses Anliegen zu gestalten, soll auf dem Gelände Brüssower Allee 62 ein Neubau mit Einsicht und Aussicht entstehen. Ein Zweckbau, der Teeküche, sanitären Anlagen und Räume unterschiedlicher Größe und flexibler Nutzung enthält.

Leider reichen unsere finanziellen Mittel nicht, um dieses Vorhaben aus eigenen Mitteln zu realisieren. Trotzdem sind wir überzeugt, dass ein Begegnungsort ohne Verpflichtungen für Gäste aus unserem Stadtteil mit viel Einsamkeit notwendig ist. Die Begegnungen und die gegenseitige Unterstützung werden eine wesentliche Bereicherung für das Zusammenleben im Stadtteil darstellen.

Wir sind bereit, sehr viel Eigenleistung in die Realisierung des Projektes zu stecken und würden uns sehr freuen, wenn Einzelpersonen und Unternehmen, uns bei der Umsetzung unserer Pläne unter die Arme greifen.

Die Prenzlauer Stadtmission/BaseCamp baut Begegnungsräume

Bauprojekt auf Facebook